Archiv für November 2011

allerletzten Infos

Wir schließen mit diesem Beitrag die Mobilisierung und den Infoupdate!
Wir sehen uns im Wendland!

aktueller Stand:
MI 16:01, Valognes, Der Castor ist losgefahren.

aber:
Frankreich: Aktivisten behindern Castor-Transport
Mit einer Reihe von Störaktionen haben Atomkraftgegner die Abfahrt des letzten Castor-Transports mit hochradioaktivem Atommüll aus Nordfrankreich nach Deutschland verzögert.
Valognes. – Wie ein AFP-Fotograf berichtete, entfernten einige Aktivisten am Mittwoch in der Nähe des Verladebahnhofs Valognes Schotter von den Gleisen und blockierten diese mit Betonblöcken und grossen Steinen. Eigentlich hätte der Zug den Verladebahnhof nahe der Wiederaufbereitungsanlage La Hague gegen 14.30 Uhr verlassen sollen.
Seit dem frühen Morgen kam es in der Nähe des Bahnhofs und entlang der Gleise wiederholt zu Zusammenstössen zwischen den rund 400 Demonstranten und der Polizei. Polizisten setzten massiv Tränengas und Schlagstöcke ein, mindestens fünf Demonstranten wurden festgenommen. Übernahme von contratom.de

und:
Der Castor rollt in Richtung Deutschland – Atommüll soll nach Gorleben gebracht werden
Der Castor-Transport vom französischen Valognes nach Gorleben ist nach Angaben der Organisation Sortir du nucléaire am Nachmittag gestartet – mit rund zwei Stunden Verspätung. Störaktionen von französischen Atomkraftgegnern hatten die Abfahrt des Transports verzögert. Die Demonstranten entfernten trotz eines massiven Polizeieinsatzes Schotter von den Gleisen nahe des Verladebahnhofs Valognes und blockierten die Strecke mit Betonblöcken. Das französische Fernsehen berichtete von schweren Ausschreitungen: Ein Polizeiauto stehe in Flammen, die Sicherheitskräfte setzten massiv Tränengas gegen die Demonstranten ein. Laut Sortir du nucléaire gab es bei den heutigen Protesten 12 Festnahmen und 2 Verletzte. Übernahme von contratom.de

für alle die weiterhin auf dem laufenden bleiben wollen:
CastorRadio

Castorticker

GraswurzelTV

CastorTV


Fotoschow

CastorApps

Verkehrslage

Weil die Seite der autonomen Gruppen castor2011.org ewig down ist hier noch eine nette Dokumentation des Untergrundverkehrsamtes:

Das Untergrundamt der Republik freies Wendland informiert:

An die Bewohner_innen des Landkreises Lüchow/Dannenberg,

ab dem 10. November tritt die neue Strassenverkehrsordnung der Republik freies Wendland (StVO/RfW) in Kraft. Dabei ist damit zu rechnen, dass es im Landkreis Lüchow/Dannenberg, sowie in den angrenzenden Regionen während der Umstellungsphase zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen könnte. Betroffen ist ebenfalls das Schienennetz des öffentlichen Nahverkehrs durch den vollständigen Rückbau der Strecke Dannenberg – Lüneburg ab dem 20.11.2011. Die Entwidmung findet öffentlich und unter Bürger_innenbeteiligung statt: Schienenstränge, Schwellen und Schotter werden ab da an, bis zum 30.11.2011 kostenfrei an Selbstabholer_innen abgegeben (Anmeldung nicht erforderlich). Um einen reibungslosen Ablauf des Dannenberger Kartoffelsonntags (10-12.`11) zu gewährleisten, werden die mit der neuen StVO notwendig verbundenen Umbaumassnahmen am Strassenverkehrsnetz erst in der letzten Novemberwoche
beginnen.

Wir bitten Sie folgende Hinweise zu beachten um Ihnen, als Verkehrsteilnehmer_in, möglicherweise entstehenden Unannehmlichkeiten zu ersparen:

1.) Nutzen Sie ihr Auto nur wenn es notwendig ist (schon wegen der Umwelt),
kalkulieren Sie evtl. Verzögerungen in Ihrer Fahrtzeit ein.

2.) Fahren Sie vorsichtig und rechnen Sie jederzeit mit Baustellen, forst-
& landwirtschaftlichem Nutzgerät, spontanem Barrikadenaufkommen
und Staus auf der Fahrbahn.

3.) Nehmen Sie Absperrungen, selbstgebastelte Warn- und Gefahrenhinweise
ernst. (§ 19 StVO/RfW: einstweilige Neubeschilderung bei
Gefahr im Verzug.)

4.) Missachten, oder ignorieren Sie polizeiliche Anweisungen.

5.) Wenn Sie an einer Absperrung oder Blockade nicht weiter kommen;
lassen Sie Ihr Fahrzeug auf der Fahrbahn stehen, ziehen Sie den
Schlüssel ab und gehen Sie spazieren. (Abschliessen nicht vergessen.)

6.) Informieren Sie sich vor und während der Fahrt über das aktuelle
Verkehrsgeschehen auf: Radio freies Wendland (89,7 Mhz), oder an den
Infopunkten.

7.) Wenn Sie keine Beeinträchtigung des Verkehrs feststellen können:
schreiten Sie selber ein. – Kein Durchkommen für Castor & Besatzung.

Wir danken für Ihr Verständnis:
Untergrundamt der Republik freies Wendland
Büro für Strassen- & Gleisbauangelegenheiten
Mit freundlicher Unterstützung durch die
Kampagne CASTOR 2011: Atomstaat stilllegen
weiträumig//unkontrollierbar//renitent
& Autonome Gruppen

Und dann auch nochmal als druckbares pdf: hier

nochmal Mobivideos

Infos über die Polizei

die Menschen, die unserem Leben im Wege stehen lassen sich vielleicht doch bekehren? Oder jammern sie doch nur, wie ich hier nachzulesen?

Hier ist die Mitteilung von gorleben-castor.de veröffentlicht:

Polizei will Castor stoppen
Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert die Landesregierung auf, den Castor-Transport von Frankreich nach Gorleben zu stoppen. Sie befürchtet, dass die Polizeibeamten einer höheren Strahlendosis ausgesetzt sind, als bisher angenommen.

Die GdP beruft sich auf Strahlenmessungen, die die Umweltschutzorganisation Greenpeace beim Atommüll-Transport 2010 vorgenommen hatte. Demnach liegt die radioaktive Belastung für Polizisten, die den Transport begleiten, deutlich höher als bisher von den zuständigen Behörden in Niedersachsen angegeben.
Der stellvertretende GdP-Landesvorsitzende Helmut Knerr verweist auf die Fürsorgepflicht der rheinland-pfälzischen Landesregierung. Er verlangt, den Castor-Transport abzusagen oder in das nächstgelegene Zwischenlager am Atomkraftwerk Philippsburg bei Karlsruhe umzuleiten. Der Zug mit elf Behältern mit hochradioaktivem Müll soll nach Angaben von Umweltschützern am Mittwoch in Frankreich starten. Entlang der Strecke, die möglicherweise auch durch Rheinland-Pfalz führt, sind Kundgebungen und Schienenblockaden geplant. Quelle: SWR

Und falls die es nicht selber machen und wir uns doch um den Kram selber kümmern müssen, gibts hier noch Einblicke, wie wir auf die Strategie des Team Green eingehen können und/oder sie umgehen können – diese unfairen Spielverderber_innen!

letzte Infos runterladen

Bevor ihr losfahrt…
geht nochmal auf die Materialseite, druckt euch alles wichtige aus! Schaut euch die Packliste an und geht sie nochmal durch! Habt ihr alles? Oder müsst ihr noch schnell was einkaufen?
Schön…und dann los…wir sehen uns oben!